Skip to content

Spektrum Wiese #157 – Inspiration Information

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

download (right click and save as)

The Peace – Get On The Way [Now Again]
Keith Mlevhu – The Bad Will Die [Strawberry Rain]
Waves – Mother [Now Again]
Azna De L’Ader – Zabaya [Sahel Sounds]
Tony Grey and The Black 7s – The Feelings [Now Again]
Tony Allen & Jimi Tenor – Sinuhe [Strut]
Bunzu Soundz – Yaa Nansa [Vampi Soul]
Tunji Oyelana – Osekere [Soundway]
King N’Gom Et Les Perles Noires – Viva Marvillas [Analog Africa]
Hmaoui Abd El Hamid – Layali El Maghreb [Arion]
Ahmed Malek – Omar Gatlato [Habibi Funk]

Max Furnier – Discokeller

max-furnier-discokeller-cover

Dritte Veröffentlichung des OiJazz Verlages. Eine Sammlung von Kurzgeschichten zu irgendwelchen Themen. Sehr gut investierte 6 Euro 90. Die letzte Geschichte im Band, Angst, ist die Beste und hat außerdem ein offenes Ende. Für thetarecords.de hat sich Max Furnier die Zeit genommen und ein potentielles Ende verfasst:

 

Ich vermute der Protagonist wird gezwungen eine Business Intelligence Unit bei einem Startup für Medizinisches Marijuana zu leiten. Obwohl das ganze Geschäft in Wirklichkeit nur ein Deckmantel für den Handel mit gefälschten Magic-Karten ist. Das versucht er auffliegen zu lassen, kann sich aber nicht überwinden die Klebefläche des Umschlags mit kompromittierenden Druckplatten anzulecken und wegzuschicken. Deshalb erwischen ihn die Segway-Mods und beschließen ihn von Quatrocopter-Drohnen vierteilen zu lassen. Das klappt aber nicht, weil das mit Drohnen halt nicht geht. Stattdessen wird er von den Drohnen nach Jersey getragen wo er untertaucht und die Identität eines Schäfers einnimmt.

Wer wissen will, was vor diesem potentiellen Ende alles passiert ist sollte sich schleunigst ein Exemplar dieser Veröffentlichung kaufen.

Octorocker Park Jam

octoflyer

Spektrum Wiese #156 – Rocksteady & Singers

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

download (right click and save as)

Dawn Penn – Me Never Hold You [Striker Lee]
Scotty & The Christalites – Sesam Street [Cristal]
Cornell Campbell – I Didn’t [Studio One]
Roy Shirley – Be Good [Amalgamated]
Sugar Minott – Peace And Treaty Style [Studio One]
Alton Ellis – Live And Learn [Coxsone]
Alton Ellis – Christmas Coming [Studio One]
Leo And The Upsetters – Black Candle [Judgemant]
Larry Marshall – Throw Me Corn [Coxsone]
The Melodians – Tropical Land [Bullet]

Spektrum Wiese #155 – Roots

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

download (right click and save as)

Augustus Pablo – Hot Dub [Hot Stuff]
Jah Lloyd – The Lama [Wizzdom]
Augustus Pablo – Columbo [Santic / Pressure Sounds]
Jackie Brown All Stars – Superior Dub [Cash]
Larry Marshall – My Foreparent [Amanda]
Johnny Clark – None Shall Escape The Judgement [Attack]
Michael Rose – Guess who Is Coming To Dinner [Oval]
U Roy – Linger You Linger [Mego Ann / Pressure Sounds]
Rod Taylor – Badman Comes and Goes [Ossie Sounds]
Joy White – Dread Out De [Eagle]

Spektrum Wiese #154 – Laid Back

Ronnie Von – Voce De Azul [Polysom]
Hareton Salvanini – Seios [Polysom]
Jorginho Pessanha – Historia do Ze [Soul Partol]
Pessoal Do Ceara – Ingazeiras [Continental]
Olivia – Lobo Do Mar [Continental]
Grupo Água – Transparencia [Som Livre]
Luiz Gonzaga Jr. – Moleque [Odeon]
Enrique Lynch – La Piragua [Discos Sono Radio]
Claudia – Baoba [Mr. Bongo]
Larry Nozero – Tune For L.N. [BBE]

The Texas Chainsaw Massacre (1974)

Texas Chain SawBlutgericht in Texas, so lautet der deutsche Titel zu diesem Klassiker des Genres. Kettensägenmassaker in Texas war wahrscheinlich zu brutal, wobei dies heutzutage wohl ohne weiteres durchgehen würde. Allerdings kann von einem Massaker eigentlich nicht die Rede sein, da nur ca. 4-7 Menschen sterben müssen. Die Storyline ist sehr klassisch, vielleicht sogar der Urvater dieser Art: Ein paar junge Menschen wollen einfach nur ein bißchen Spaß haben. Fahren zusammen raus ins Grüne, und wollen dort was erleben. Leider, leider treffen sie dort auf mindestens einen blutrünstigen Psychopathen. Überleben tut nur einer,bzw. eine, meist eine Frau.

Als die 5 jungen Menschen in ihrem Bus einen Anhalter mitnehmen, der sich erst komisch verhält, und schließlich einen, ich glaube den Rollstuhlfahrer leicht verletzt, wird dem aufmerksamen Zuschauer schnell klar, das in der Szenerie irgendetwas nicht stimmen kann. Die kleine Schnittwunde wird jedoch auf die leichte Schulter genommen, und weitere subtile Warnungen, wie zum Beispiel vom Tankwart, werden ignoriert! Unbedingt muss man zu dem alten verlassenen Haus, in dem die beiden Geschwister ihre frühe Kindheit verlebt haben. Dort angekommen passiert das unausweichliche. Eine 3-Generationen Psychopathenfamilie (Großvater, Sohn, 2 Enkel (potentiell aus Inzucht)) macht sich über die Neuankömmlinge her. Massiver Kettensägeneinsatz und billiges Kunstblut. Besonderes Augenmerk gilt hierbei dem Großvater, welcher eine Spezialrolle als Halb-Verwester verschrumpelter Halbtoter einnimmt.

Spektrum Wiese #153 – Hipster Hummus

Madlib The Beat Conducta feat. J. Rocc – 7&8 B[Stones Throw]
Ras G Fea Jerimiah Jae – Black Daffi’s Revenge [Leaving]
Monopoly – In The Air (Anahata) [Hit+Run]
Samiyam – Pier 4 & Lotion [Stones Throw]
DRUGS – Negro Spiritual [Street Corner Music]
Denmark Vessey – I’m not a Star [Street Corner Music]
Raj Mahal – Care [Street Corner Music]
Mr. Chop – Happy Birthday [Now Again]
Jeramiah Jae – Money And Food [Brainfeeder]
Ras G – Da Hipster Hummus [Leaving]

Back to the Roots: Sondersendung Jaw Modulation

Am 6. Mai 2016 gibt es im Rahmen des zehnjährigen Sendejubiläums des Hochschulradio Aachens eine Sondersendung Jaw Modulation. In diesem Verbund startete Slow Pete einst seine bis heute existierende semiprofessionelle Kariere als Radiomacher. Die Sendung lief ab Mai 2006 über ca. 5 Jahre regelmäßig alle zwei Wochen Mittwochs 20-22 Uhr im Hochschulradio Aachen.

Diesen Freitag nun eine 3 stündige Sendung live:

19-22 Uhr / 05.06.2016
In Aachen auf der 99,1 MHz
Im Stream: http://www.hochschulradio-aachen.de

Einzelkind – Billy

BIlly - Einzelkind

„Zu viel Tarantino gesehen, aber ansonsten ganz ok.“
So lautet die Durchschnittskritik zu dem oben benannten Roman von Einzelkind (Anm. d. Red.: Nome de Plume). Mit den Geschichten  Tarantino’s hat der Roman eigentlich nicht viel gemein, außer, dass er vielleicht für Leute, die eher klassische Sozialdramen lesen, etwas abgefahren daherkommt.

Billy wird ist in zwei Erzählebenen gestrickt, Vergangenheit und Gegenwart, wobei dem geneigten Leser schnell klar wird, das die erstgenannte die letztgenannte einholen wird. In wechselnden Kapiteln wird erzählt warum Billy so ist wie er ist, Mit-Dreißiger, Smart, schrecklicher Musikgeschmack (wahrscheinlich ähnlich dem von Einzelkind), und was er gerade macht, Las Vegas, Zocken, Bier trinken, rumfahren, Dinge erleben. Die Vergangenheit ist, soweit es die dünn besiedelten 200 Seiten erlauben, Charakterstudie. Der Handlungsstrang in der Gegenwart ist die schnell und kurzweilig erzählte Fortführung des Lebens von Billy, welches in den wenigen Stunden in Las Vegas kulminiert. Ach so, und Billy ist Killer, Auftragsmörder.